slide 003

Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit Grundstücken gemäß § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG

Abschnitt 3a.3 des Umsatzsteuer-Anwendungserlassen (UStAE) wurde z. B. wie folgt geändert: Absatz 8, aa) nach Satz 1 wird folgender neuer Satz 2 eingefügt:

"Voraussetzung ist, dass die Leistung in engem Zusammenhang mit einem ausdrücklich bestimmten Grundstück erbracht wird, d. h. dass beispielsweise bei Ingenieurs- oder Planungsleistungen der Standort des Grundstücks zum Zeitpunkt der Erbringung der Dienstleistung bereits feststeht."

Quelle: BMF-Schreiben vom 10.02.2017 

Zurück